Author Archives: ulrike

Monaco

ulrike   March 26, 2017   No Comments on Monaco

Monaco mit seiner Hauptstadt Monte Carlo ist definitiv das Highlight dieser Reise. Wer hier vorbeikommt, sollte auf jeden Fall ein oder zwei Tage Pause machen. Dicht an dicht drängen sich die Hochhäuser entlang der Küste und den Hügel dahinter hoch. Fast bleibt kein Platz mehr für Straßen, die daher zum Großteil in den Berg hineingeschlagen wurden. Platz ist hier kostbarst,… Read more »

Nizza

ulrike   March 26, 2017   No Comments on Nizza

Im Gegensatz zu Cannes, hat man in Nizza schon eher den Eindruck in einer Stadt zu sein. Neben den wirklich schönen klassizistischen Gebäuden im neueren Teil der Stadt, ist vor allem die Altstadt das Highlight von Nizza, allerdings von Touristen überlaufen. Wer gerne Spezialitäten probiert, sollte auf jeden Fall an einem der Socca-Stände vorbeischauen. Socca ist die Nationalspeise der Nizzaer:… Read more »

Cannes

ulrike   March 26, 2017   No Comments on Cannes

Cannes ist eine Kleinstadt an der Côte d'Azure und liegt (mit dem Zug) etwa zweieinhalb Stunden östlich von Marseille. Der Ort lebt hauptsächlich von und mit den Celebrities die jedes Jahr zum Film Festival kommen. Dementsprechend reihen sich alle bekannten und teuren Mode-Label zusammen mit sündhaft teuren Luxushotels entlang der Hauptstraße – der Croissette-, die der Küstenlinie folgt. Aber schon… Read more »

Marseille

ulrike   March 26, 2017   No Comments on Marseille

Marseille war der erste Stopp dieser Reise entlang der Côte d'Azure und entpuppte sich – trotz ihres schlechten Rufs – als eine sehr angenehme Stadt: unprätentiös und eher arm, aber mit viel Charme und Lebensfreude. Der Fischmarkt ist noch das, was man sich darunter vorstellt: direkt vom Boot auf den Tisch und in die Taschen der Kunden. Und auch die… Read more »

Florenz

ulrike   February 5, 2017   No Comments on Florenz

Im Gegensatz zu Venedig ist Florenz eine quicklebendige Stadt. Touristen und Florentiner laufen gleichermaßen geschäftig durch die Straßen. Meine Hoffnung, dass im Winter die Schlangen vor den Museen (speziell vor den Uffizien) kleiner sein würden, löste sich schnell in Luft auf. Winter ist die Jahreszeit der japanischen und chinesischen Touristen, die in Scharen hinter ihren mit Schirm oder Stock bewaffneten… Read more »

Venedig

ulrike   January 22, 2017   No Comments on Venedig

Die Idee für diese Reise vor allem eine Flucht vor Schnee und Minusgraden in Deutschland. Gestern bin ich mit dem Zug in Venezia Santa Lucia angekommen und gleich in das Gassengewirr der Serenissima eingetaucht. Mein Hotel liegt am Campo Maria de la Formosa, nicht weit von der Rialtobrücke. Zum Glück hängen überall die Schilder "Rialto" oder "San Marco" denen man… Read more »

Was am Ende bleibt …

Es war eine spannende Reise, auch wenn ich zwischendrin sozusagen den Notausgang genommen habe. Letztlich war es der Mangel an Zeit, der mich dazu bewogen hat. Jeder Zwischenstop auf dem Weg nach München hätte mehr Zeit und Beachtung verdient als einfach nur durchzufahren. Was nehme ich mit von dieser Reise? Sowohl Griechenland als auch Albanien kannte ich bisher noch nicht…. Read more »

Zurück nach München

Diesmal gibt es einen eigenen Post nur für die Rückfahrt. Die war, wie sich in Tirana schließlich herausstellte, doch nicht so einfach wie gedacht. Mein ursprünglicher Plan sah vor, dass ich mit Bussen über Podgorica bis Sarajevo fahren würde. Von dort gibt es eine Zugverbindung nach Zagreb und von Zagreb einen Nachtzug nach München. Alles in allem hätte ich drei… Read more »

Tirana

ulrike   August 15, 2016   No Comments on Tirana

Was auch immer meine Erwartungen waren, Tirana hat mich positiv überrascht. Die Stadt ist nicht unbedingt schön, aber an allen Ecken spürt man eine gewisse Aufbruchstimmung. Das Zentrum ist – in guter sozialistischer Manier – bombastisch ausgelegt. Im Herzen der Stadt liegt der etwas überdimensionierte Skanderbeg Platz um den sich die Oper, eine funkelnagelneue Kathedrale (griechisch orthodox), die Et’hem-Bey-Moschee und… Read more »

Von Saranda nach Tirana

Von Saranda fahren täglich mehrere Busse nach Tirana. Vormittags stündlich, nachmittags alle zwei Stunden. Eine Strecke dauert sechs Stunden, mit einer halben Stunde Pause. Man muss auf jeden Fall vorher das Ticket kaufen und sollte sich an die Platzvergabe im Bus halten – selbst wenn es dort keine ersichtlichen Nummern an den Plätzen gibt. Dann hilft nur zählen. Die Busse… Read more »