Rundreise Dalmatien und Bari

Kroatien mit seinen Inseln stand schon lange auf meiner Wunschliste für eine Reise. Diesen Sommer (2015) habe ich es endlich in Angriff genommen, wobei sich die Route selbst erst im Laufe der Reise herauskristallisierte. Von München ging es mit dem Nachtzug nach Zagreb, eine ausgesprochen günstige und bequeme Reisevariante: Der Preis für einen einfachen Sitzplatz in der zweiten Klasse startet bei 49 Euro. Ein Bett im Sechser-Liegewagen kostete 69 Euro, im Vierer-Liegewagen 79 Euro und im bequemen Zweier Schlafwagen (inklusive Minifrühstück) 89 Euro. Start ist um 23 Uhr in München, Zagreb erreicht man um halb neun am nächsten Morgen.

In Kroatien nutzt man für die Reise besser die zahlreichen und sehr günstigen Busverbindungen. Und so wechselste ich für den Rest der Reise vom Zug auf den Bus. Erst von Zagreb nach Zadar – das bereits den Beginn von Dalmatien markiert – und dann immer die Küste entlang über Split bis nach Dubrovnik. Für die Rückreise wählte ich den Weg über das Wasser nach Bari. Die Vorstellung einer Eintagesbusfahrt zurück nach Zagreb klang für mich nicht sehr verführerrisch, also suchte ich Alternativen. Flüge von Dubrovnik nach München gibt es zwar, aber erst so ab 500 Euro aufwärts. Für meinen Geldbeutel doch etwas zuviel. Also entschied ich mich für den Wasserweg nach Bari. Von dort gibt es sowohl Zugverbindungen als auch bezahlbare Flüge nach München und eine Nacht auf der Fähre klang nach genau der Art von Abenteuer, die mir gefällt. Alles in allem war ich etwas über eine Woche unterwegs. Mitgenommen habe ich Erinnerungen an die wirklich sehenswerten dalmatischen Städte und an die malerische Küste mit ihren hunderten von Inseln und Inselchen. Irgendwann komme ich zurück. Versprochen!

[wpgeo_mashup]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *